THEATER

Single mit 4 Frauen

Eine Komödie von I Stangl und Hannes Vogler

single1
single2
single3
single4

Manuel Krumm ist umjubelter Erfolgsautor. Zumindest in seiner Phantasie. Die Zeit bis zu seinem Durchbruch überbrückt er als tollpatschiger Single und Lieferwagenfahrer.

Als seine neue Nachbarin Paula an der Tür klingelt, ist er wie vom Blitz getroffen. Und weil sie sich auch noch für sein neues Theaterstück interessiert, wittert Manuel seine Chance: Er organisiert zu ihren Ehren eine spontane Party mit den Spitzen des lokalen Kulturlebens. Der Abend beginnt als Fiasko: Manuels Künstlerfreunde sagen der Reihe nach ab. Nur ein paar einander kaum bekannte Zufallsgäste finden sich bei ihm ein: Die selbstgefällige Galeristin Jacky, Jasmina, die umtriebige Leiterin eines Integrationsvereins, und die biedere Hausfrau Gudrun ... Manuel ist plötzlich alleine als Single mit drei Frauen. Nur die vierte, die für ihn wichtigste, fehlt noch: Paula!

Der Sekt geht aus, aber jede Menge hochprozentiger Eierlikör verhilft den Anwesenden zu bester Partystimmung. Wenig verwunderlich, dass da die Damen rund um den Couchtisch mit zunehmender Eierlikörlaune schon bald so einiges fallen lassen: Böse Bemerkungen, Hemmungen, Lebenslügen, sich selbst ... . Und plötzlich stehen zu alldem auch noch lüsterne Mordgedanken im Raum - und die Partygäste zwischen "Happy End" und "Sex and Crime". Ob sich dieser Abend tatsächlich so entwickelt wie so manche Phantasien es vermuten lassen?

I Stangl hat gemeinsam mit Hannes Vogler, dem langjährigen Koautor seiner Kabarettprogramme und des satirischen Buches "Endlich Strache!" auf Initiative des Theater Forum Schwechat erstmals ein Theaterstück geschrieben, das er dort auch inszeniert hat: Mit viel Dialogwitz gewürzt und ganz im Stil seiner pointenreichen Programme werden in dieser modernen Komödie auch aktuelle und brennende Probleme und Problemchen zu Lachern für das Publikum. Dazu kommt die Star-Besetzung der Hauptrollen mit den Kabarettisten O. Lendl und Nadja Maleh, beide bestens bekannt und beliebt mit ihren Solo-Kabarettprogrammen.

Auszug aus den Kritiken:
"Stangl/Vogler nehmen mit diesem Stück gekonnt das soziale Leben in ländlichen Gemeinden aufs Korn. Es werden zwar so manche Klischees des gesellschaftlichen Lebens am Lande bedient und Kritiken an diesen sozialen Zuständen bleiben eher an der Oberfläche. Das ist aber auch nicht der Anspruch an eine Komödie, sondern man will gut unterhalten werden. Mit einem originellen Bühnenbild, einer schwungvollen Regie und flotten pointierten Dialogen ist dies sicher gelungen. Durchaus vorstellbar, dass mit der Einarbeitung lokaler gesellschaftspolitischer Themen in den Text, das Stück auch außerhalb von Schwechat reüssiert." (Markus Freiler, Kulturfokus)
"Stangl und Vogler haben dem Volk ordentlich aufs Maul geschaut. Ein wirklich gut durchdachtes Stück wirkungsvoll in Szene gesetzt, das einen unterhaltsamen Abend nicht nur verspricht, von den Darstellern hervorragend in Szene gesetzt, Abräumer des Abend war Nadja Maleh, der zeitweise das ganze Theater gehörte." (Jopie den Dulk, NÖN)
"O. Lendl gibt dabei einen hinreissenden Schwerenöter, aber auch Nadja Malehs (Jacky) - letztlich geläuterte - Society-Tussi ist nicht von schlechten Eltern, so authentisch wie sie sich auf der Bühne betrinkt." (Matthias Ziegler, Wiener Zeitung)

 

Fernsehbeitrag von SW1


Regie I Stangl
Ausstattung Katharina E. Rodax, Thomas Nichtenberger
Technische Leitung Thomas Nichtenberger
Regieassistenz Jules Reitz
Technische Assistenz Reinhard Kralik
Produktionsleitung Johannes C. Hoflehner
Eigenproduktion Theater Forum Schwechat

Manuel Krumm O. Lendl Jacky Kleindorfer Nadja Maleh Gudrun Klucek Anita Kolbert Jasmina Demir Claudia Marold Paula Schick Julia Kronenberg