BEGINN / BESCHREIBUNG

11. Juni 2018, 10:30

Dauer: ca. 50 Minuten, keine Pause

Ab 5 Jahren

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Einheitspreis (kein online-Verkauf möglich): € 6,00

WEITERE TERMINE

11. Juni 2018, 09:00

Kindertheater

Jombo & Gummler

Wie der Gummistiefel tanzen lernte!

ThEATRO PICCOLO - Jombo & Gummler 1

Dieses Stück ist eine verspielt-witzige Gegenüberstellung von österreichischer & afrikanischer Volkskunst. „Amajombo“ bedeutet „Gummistiefel“. „Jombo“ wird in Südafrika umgangssprachlich benützt, so wie hier „Gummler“. Die Amajombo-Tänze der südafrikanischen Minenarbeiter in Johannesburg werden in Arbeitskleidung samt Gummistiefel getanzt und zeigen Ähnlichkeit mit dem Schuhplattler unserer Region. So hat dieses Schuhwerk plötzlich eine verbindende Funktion, welche die Basis zu JOMBO & GUMMLER bildet.
Die Gegenüberstellung von österreichischer Volkskunst und afrikanischem Gumboot-Dance (Amajombo) lässt erkennen, dass im Tanz und in der Musik ein gemeinsamer Nenner vorhanden ist. Da sich diese beiden Tanz- und Gesangsarten bis hin zum Jodeln sehr nahekommen, ist es für Kinder leicht, sich gleichzeitig auf Bekanntes einzulassen und Neues, Fremdes anzunehmen.
Das Stück wird gemeinsam mit dem Ensemble von IYASA aus Zimbabwe aufgeführt, das durch seine stimmgewaltigen Chöre, die pulsierenden Trommeln und temperamentvollen Tänze zum Mitklatschen und Mitsingen einlädt. Die Handlung wird auf Deutsch erzählt. Eine mitreißende Koproduktion von ThEATRO PICCOLO & IYASA/ZIMBABWE – verspielt, witzig, ernst & berührend zugleich.

Jombo hat ausgedient. Gemeinsam mit anderem abgetragenen Schuhwerk liegt er am Rande der Wüste. Er ist nicht mehr modern genug für diese Welt und darf daher nicht mehr mitspielen. Doch Jombo plagt eine stille Sehnsucht; nur weiß er nicht wonach. Und da Schuhe einem alten Glauben zufolge zum Gehen gemacht sind, macht er sich mit seinen Kumpanen auf den Weg, um seine Bestimmung zu finden. Der Weg führt sie durch einen Wald voll bunter Blätter, tiefe Flüsse und verlassene Dörfer, bis dass sie schließlich in der Stadt landen. Doch Jombo kann und will mit dem Treiben hier nicht mithalten und besinnt sich auf das, was er und seine Kumpane immer schon gerne gemacht haben: stampfen – tanzen – springen! Und da plötzlich weiß er, wonach er sich die ganze Zeit gesehnt hat...


Autor Ch. Picco Kellner
Komposition und Choreographie Innocent N. Dube
Regie Eva Billisich
Bühne Ch. Picco Kellner

Mit Corinna Pumm und dem Ensemble IYASA